Die Fälscher Mafia: Produktpiraten und ihr Milliardengeschäft

31 August 2018 | Mafia · Wirtschaft/Politik

Die Fälscher: Ob gefälschte Parfums, falsche Schuhe oder CD’s, billige kopierte Markenware steht beim Verbraucher hoch im Kurs, daher haben die Märkte in Tschechien entlang der Ostgrenze Bayerns auch Hochkonjunktur. Im kriminellen Pirateriegeschäft sind die Gewinnmargen mittlerweile so hoch wie im Drogenhandel. Entgegen der Vereinbarungen zum EU-Beitritt haben sich die illegalen Märkte in Tschechien und Ungarn fest etabliert. Ein Insider packt vor der Kamera aus und berichtet über Gewalt und illegale Machenschaften der “Piratenmafia”. Die EU ignoriert das Problem, da sie die Verantwortung den nationalen Behörden zuschiebt, obwohl sie weiß, dass die seit Jahren nichts unternehmen. Reportage am Sonntag konfrontiert die Verantwortlichen mit spektakulären Fällen, wie zum Beispiel den weltgrößten Pirateriefall aus Hamburg mit beschlagnahmten Turnschuhen. Wir suchen die Bosse auf. Bei Kauf und Einfuhr gefälschter Ware hat der Verbraucher von behördlicher Seite nichts zu befürchten, doch wie die “Reportage am Sonntag” zeigt, von den Produkten selbst. Grund: Die Produktpiraten verwenden meistens verbotene Substanzen. Ein Insider packt vor der Kamera aus und berichtet über Gewalt und illegale Machenschaften der “Piratenmafia”. Die EU ignoriert das Problem, da sie die Verantwortung den nationalen Behörden zuschiebt, obwohl sie weiß, dass die seit Jahren nichts

««

Absolut Grcic

»»

Killer Keimen auf der Spur